Archiv für November 2009

Verfassungsschutz Comic

Seit kurzem hat der Verfassungsschutz NRW einen neuen “Andi”-Comic herausgebracht, der sich dieses mal mit dem Thema “Linksextremismus” auseinandersetzt. Dabei werden unter Anderem Begriffe wie Kommunismus, Anarchismus und Weitere “erklärt“. Oft sind diese Erklärungen aber einfach falsch und werfen ein sehr schlechtes Bild auf die jeweiligen Ideologien und ihre Anhänger. Der Staat will mit diesem Comic jungen Menschen bereits in der Schule suggerieren, dass es nichts Besseres gäbe als das jetzige System.
Beispiel: Die Erklärung zum Anarchismus sagt indirekt aus, dass es nie anarchistische Gesellschaften gab. Somit wird nicht nur verschwiegen, dass der Anarchismus bereits mehrfach funktioniert hat(Spanien 1936-1939, Ukraine 1917-1921 etc.), sondern auch dass fast alle bisherigen anarchistischen Gesellschaften brutal von Faschisten und/oder Autoritären Kommunisten niedergeschlagen wurden. Außerdem wird gesagt, dass der Anarchismus irreal sei, da ohne Herrschaft ja nie Ordnung sein könne. Diese Aussage ist einfach nur falsch und muss von uns nicht weiter kommentiert werden.
Aufklärung sieht anders aus. Aufklärung bedeutet für uns nicht das Verschweigen von wichtigen Tatsachen.

So seien alle Linken auch gleichzeitig bereit gewalttätig zu sein.Außerdem wird behauptet das Menschen die in linken Strukturen agieren, um neue Mitglieder für die verschiedensten Gruppen zu gewinnen, Menschen zwingen würden sich gegen Ungerechtigkeiten aufzulehnen bzw. Straftaten zu begehen.

Dieser Comic ist also das beste Beispiel für aktuelle Repression und wird an vielen Schulen als „Aufklärungsmittel“ missbraucht.
Wieder mal ein gutes Beispiel dafür wie der Staat versucht die Menschen dumm zu halten.

anarchistischer Funke

Naziaufmarsch und Gegenaktivitäten in Recklinghausen

27./28.11. Naziaufmarsch und Gegenaktivitäten

Am 28.11.2009 rufen „Autonomen Nationalisten“ aus dem Dunstkreis AG Ruhr Mitte zu einer Demonstration am Recklinghäuser Hauptbahnhof auf. Die Demonstration, welche vom altbekannten Neonazi Christian Worch angemeldet wurde, soll den Jahresabschluss der „ANs“ darstellen. Die Demonstrationen in Dortmund und Leipzig wurden zum Desaster, so wurde Recklinghausen spontan nochmal zum Anlaufpunkt gewählt, um die Niederlagen weniger schlimm aussehen zu lassen. Doch auch in Recklinghausen regt sich zahlreicher Protest gegen den Aufmarsch.

Vorabenddemonstration

Am 27.11.2009 wird eine inhaltlich radikale Vorabenddemonstration der Offenen Antifa Recklinghausen und der Anarchistisch Syndikalistischen Jugend Herne/Recklinghausen stattfinden. Die Demonstration fängt ebenfalls am Recklinghäuser Hauptbahnhof an. Sie beginnt um 18 Uhr. Zu dieser Demonstration wurden zwei Aufrufe verfasst, die jeweils den radikalen und inhaltlichen Standpunkt der jeweiligen Gruppe wiedergeben sollen.

Quelle: hier

Bildungsstreik Nachtrag

Wie wir vor kurzem erfahren haben ist doch nicht alles so gut gelaufen wie wir bisher dachten. In Essen wurden Menschen ausgebuht weil sie ein Transparent entrollten das die Aufschrift: „Ohne Revolution keine freie Bildung! Revolution jetzt!“ zeigten.

Quelle: hier

Bildungsstreik

Schwarz-Rote Fahnen beim Bildungsstreik

Am 17.11. war es endlich wieder soweit: der Bildungsstreik ging in die nächste Runde und wir waren natürlich auch dabei um uns für ein gerechteres und besseres Bildungssystem einzusetzen.
Bildung darf keine Ware sein, sondern muss als Grundrecht jedem Menschen zugänglich sein. Es darf nicht sein, dass Menschen durch Studiengebühren vom Wissen fern gehalten werden. Auch die Aufteilung der weiterführenden Schulen nach der Grundschule in drei verschiedene Bildungsanstalten führt nur dazu, dass Menschen in ihrer freien Entwicklung eingeschränkt und die Chancen für den Einzelnen unterschiedlich verteilt sind.
Bundesweit gab es viele Aktionen und zehntausende Menschen gingen erneut auf die Straße. Seit Wochen schon werden Universitäten und Fachhochschulen in ganz Deutschland besetzt. Auch in vielen anderen Ländern Europas gibt es immer mehr Menschen die ihre Stimme gegen die Ungerechtigkeit erheben und handeln.
Negativ aufgefallen ist uns nur, dass einige religiöse, parteiliche und stalinistische Organisationen dabei waren und dass die Polizei die Meinungsfreiheit mal wieder gewaltsam unterdrückte. Auch ein paar Nazis versuchten mal wieder Fotos von Antifaschisten/Innen zu machen oder anders die Proteste zu stören, was jedoch erfolgreich verhindert werden konnte.
Ansonsten verlief der Tag sehr gut. Die Menschen haben erneut ein deutliches Zeichen gesetzt und wir freuen uns schon auf die nächsten Aktionen in der Zukunft. Wir werden nicht aufhören zu kämpfen bis es echte Veränderungen gibt und jeder Mensch sein Recht auf Bildung und Selbstbestimmung einsetzen kann!

anarchistischer Funke

Flyer

Unter der Rubrik Flyer findet ihr jetzt aktuelle, aber auch alte Flyer die wir geschrieben und unters Volk gebracht haben!

Erster Blog

Anarchie ist Chaos, Tod und Zerstörung! FALSCH!! Anarchie ist Ordnung ohne Herrschaft!
Wir, der „Anarchistische Funke“, setzen uns ein für eine emanzipierte Welt, frei von Faschismus, Rassismus, Sexismus, Herrschaft und sämtlichen autoritären Systemen (Religionen, Staaten usw.). Wir wollen unser Leben nicht leben lassen, sondern selbst in die Hand nehmen!

Unerträglich sind für uns:
-Medienmanipulation
-Konsumterror
-Wachsende Kluft zwischen Arm und Reich
-Wachsender Leistungsdruck in Schulen und Universitäten
-Kostenpflichtige Bildung
-Verschuldung ohne Selbstschuld (Staatliche Schulden)

Durch diese und viele weitere Punkte gelangen wir in diese, in sich kaputte und depressive Gesellschaft.
Du findest bei uns, eine kritische Auseinandersetzung mit den momentanen Verhältnissen und ein solidarisches Zusammenleben. Lasst uns freundschaftlich über eine alternative Welt nachdenken und dafür kämpfen!

FUNKE, FEUER, FLÄCHENBRAND!!!