Von Jakarta bis Johannesburg – Anarchie weltweit

Am Mo­natg, den 15.​11.​2010 fin­det nach der VoKü (19.​00 Uhr) die In­fo­ver­an­stal­tung „Von Ja­kar­ta bis Jo­han­nes­burg – An­ar­chie welt­weit“ in der Oe­tin­ger Villa statt.

So wie der An­ar­chis­mus den Na­tio­nal­staat und seine Gren­zen als Werk­zeu­ge der Herr­schaft ab­lehnt, so ist auch die an­ar­chis­ti­sche Be­we­gung eine welt­wei­te und gren­zen­lo­se. „Von Ja­kar­ta bis Jo­han­nes­burg – An­ar­chis­mus welt­weit“ ist eine Samm­lung von In­ter­views, die mit An­ar­chis­tIn­nen aus sechs Kon­ti­nen­ten ge­führt wur­den, um einen Ein­blick in die ge­gen­wär­ti­ge an­ar­chis­ti­sche Be­we­gung zu bie­ten. Er­ör­tert wer­den die Ge­schich­ten lo­ka­ler Be­we­gun­gen, die Ak­ti­vi­tä­ten in un­ter­schied­li­chen po­li­ti­schen Kon­tex­ten sowie die Hoff­nun­gen, die sich an li­ber­tä­re Ideen knüp­fen.

Die Bei­trä­ge prä­sen­tie­ren ein glo­ba­les Netz­werk von An­ar­chis­tIn­nen, die auf der Basis ge­mein­sa­mer Idea­le spe­zi­fi­sche Schwer­punk­te set­zen, Tak­ti­ken ent­wi­ckeln und Per­spek­ti­ven for­mu­lie­ren, je nach his­to­ri­schen Vor­aus­set­zun­gen und re­al­po­li­ti­schen Ge­ge­ben­hei­ten. Das Buch fängt die Viel­falt und Vi­ta­li­tät ein, wel­che die an­ar­chis­ti­sche Be­we­gung seit jeher aus­zeich­nen, und hofft damit, einen Bei­trag zur Wei­ter­ent­wick­lung an­ar­chis­ti­scher Theo­rie und Pra­xis leis­ten zu kön­nen.

Eine Ver­an­stal­tung der Li­ber­tä­ren So­zia­lis­t_in­nen Darm­stadt (LSD)

Quelle:http://asjda.blogsport.de/2010/11/13/von-jakarta-bis-johannesburg-anarchie-weltweit/