Archiv für August 2013

Internationaler Aufruf für Sonja Suder

ZWEI JAHRE KNAST SIND ZWEI JAHRE ZUVIEL!

Am 14. September 2013 mobilisieren wir international gegen die Legitimation von Folter im Prozess von Sonja Suder und für Sonjas Freiheit!
(mehr…)

Klimacamp 2013 Start

Athen: Fahrgast ohne Ticket nach einer Auseinandersetzung mit einem Kontrolleur tot

In der Nacht des 13. Augusts setzte ein Kontrolleur einen 19 Jährigen in einem fahrenden Trolley-Bus unter Druck, ihm seine Personalien auszuhändigen und eine Geldstrafe zu zahlen, weil er kein Ticket hatte. Er drohte ihm andernfalls damit, ihn auf die nächste Bullenwache zu bringen, sollte er seinen Anordnungen nicht folgen. Nach einer Weile, schaltete sich der Busfahrer in den Streit ein und argumentierte zugunsten des Kontrolleurs. Der Fahrgast widersetzte sich der Schikane und es kam zu einem Handgemenge. Dann öffnete sich plötzlich die Tür und der junge Mann sprang entweder heraus oder wurde (wahrscheinlicher) aus dem Fahrzeug geschubst. Beim Aufprall auf dem Bürgersteig wurde er tödlich verletzt. Während der Körper des Teenagers in einer Blutlache auf dem Boden lag fuhr der Fahrscheinkontrolleur damit fort weitere Fahrgäste, die durch die Geschehnisse wütend waren, zu bedrohen und forderte sogar die Festnahme einer Frau durch die Bullen.
(mehr…)

Ioannina, Griechenland: Antiviosi Squat geräumt


Ein weiterer antiautoritärer Raum wurde vom griechischen Staat dicht gemacht.

Am Donnerstag, 29. August um 7 Uhr räumten Polizeikräfte und Feuerwehrmänner in Anwesenheit eines Staatsanwaltes das Antiviosi Squat in der Stadt Ioannina. Es war niemand in dem besetzten Haus. Allerdings standen den Bullen auf der Straße fast 60 solidarische Menschen gegenüber, Festnahmen wurden nicht berichtet.

An diesem Nachmittag, wird vor dem ehemaligen Gebäude der Präfektur in Ioannina eine Kundgebung mit Soundsystem abgehalten werden. Einzelheiten zur Räumung werden später veröffentlicht.

Viel Kraft für die GenossInnen vom Antiviosi Squat!

Quelle: Contra Info

Kein Grund zum Feiern – Proteste gegen die Einheitsfeierlichkeiten in Stuttgart

Deutschland und seine Eliten wollen sich und ihre Nation am Tag der Deutschen Einheit in Stuttgart offiziell abfeiern. Dazu wird am 2. und 3. Oktober eine „Fanmeile Deutschland“ eingerichtet, Straßen werden für den Autoverkehr gesperrt, es gibt Festakte und Stände, bei denen Regierung und Ministerien mit den Bürger*innen auf Tuchfühlung gehen wollen. An die 500.000 Menschen werden dazu in Stuttgart erwartet, ein Aufgebot von mehreren Tausend Polizist*innen soll den reibungslosen Ablauf des schwarz-rot-goldenen Freudentaumels sicherstellen.
(mehr…)

Köln: Prozess gegen vermeintliche*n Hausbesetzer*in – Bericht vom 3. Verhandlungstag


+++ Beschränkung der Verteidigung ++ weitere Zeugen ++ Angeklagte*r wird Wort entzogen ++ Kein Urteil ++ Verfahren eingestellt +++

Die von Anfang an offensive Prozessführung des*der Angeklagten führte nun in der 3. Hauptverhandlung am 28.8.2013 im Amtsgericht Köln zu einer Einstellung des Verfahrens nach § 153 StPO Abs. 2. Die Kosten trägt die Staatskasse. Vorausgegangen war ein rechtsgültiger Strafbefehl im Jan. 2013 mit 30 Tagessätzen à 30€, gegen den nach Wiedereinsetzung in den vorherigen Stand Widerspruch eingelegt wurde. Deshalb wurde im Februar 2013 die Hauptverhandlung eröffnet.
(mehr…)

Aufruf zur “Wahllos Glücklich” Demo am 21.09 in Dresden

Es ist soweit, die Mobilisierung für die Wahllos Glücklich Demonstration in Dresden am 21.09.2012 beginnt. Den Anfang macht der Aufruf:

(mehr…)

Feine Sahne Fischfilet – Spontanausflug nach Riesa

Zwei Beiträge zur Progromstimmung in Duisburg Rheinhausen

Pogromstimmung in Duisburg Rheinhausen

Pro-NRW und andere Neonazis bei Diskussionsveranstaltung in Rheinhausen – eine Gegendarstellung von Augenzeug_innen
(mehr…)

Ein neues AZ in Köln?

Die GATHER&RESIST-Tage im Autonomen Zentrum Köln haben nicht wie geplant in einer Situation einer gemeinsamen Verteidigung des AZ’s gemündet, da zu diesem Zeitpunkt Verhandlungen mit der Stadt bzw. der SPD angestrebt wurden. Nach einer Woche voller Veranstaltungen, Aktionen und einer erfolgreichen Vernetzung mit unzähligen Gruppen und Menschen von überall her, liefen im AZ die Drähte heiß, da nahezu jeden Tag neue Infos um die aktuelle Bedrohungslage an der Verhandlungsfront abgefangen wurden.
(mehr…)