Archiv für September 2013

Libertäre Gruppe aus Bochum jetzt Teil der Anarchistischen Föderation Rhein/Ruhr

m Januar 2013 riefen, aufgrund der europaweiten Unruhen Ende letzten und Anfang diesen Jahres, Anarchist*innen verschiedener Länder zum „Black February“ auf. Dieser Aufruf sollte die Menschen weltweit zum aktiven Widerstand, Aktionen und Bildungen neuer anarchistischer Gruppen, bewegen. Im Rahmen dieses Aufrufes gründete sich am 22.02.13 die Libertäre Gruppe aus Bochum, seit der Gründung der Libertären Gruppe aus Bochum gab es einen engen Austausch und Zusammenarbeit mit der AFRR. Mit großer Freude teilen wir nun mit, dass dies nun in einem Zusammenschluss mündet.
Wir sehen die Föderierung einer weiteren Gruppe in der AFRR, als erneuten kleinen Schritt hin zu einer Starken Anarchistischen Bewegung im Rhein/Ruhr Gebiet an. Die uns erneut Kraft gibt den Weg, den wir angefangen haben zu beschreiten, Konsequent weiter zu gehen.

Wir freuen uns auf eine noch engere Vernetzung, denn es ist Zeit für Plan Ⓐ !

Internetseite der LGBO: http://lgausbo.noblogs.org/ Kontakt: lgausbo@riseup.net oder persönlich jeden Dienstag ab 19:00 Uhr im Alsenwohnzimmer.

Quelle: http://afrheinruhr.blogsport.de

Hausbesetzung und Polizeigewalt in Hamburg, Lilienstrasse 8; 28.9.2013

Gǎi Dào Sonderausgabe – Zeit für Plan A


Zur Sonderausgabe gehts HIER.
(mehr…)

Stuttgart: Übersicht & Infos zu den Protesten gegen die Einheitsfeierlichkeiten am 3. Oktober


Alles wichtige findet ihr unter: http://oct3.net/

(mehr…)

Gedanken über die Hexenjagd auf Anarchisten nach Attacken in Bristol

Als die Flammen aufleuchteten, welche das Polizei Schusswaffen-Trainingszentrum in der Nähe von Bristol verschlangen, schockte dies das Land. Niemals zuvor in Menschengedenken gab es so einen lodernden Aufstand auf Britischem Boden und gezielt auf so ein profiliertes Ziel. Die Massenmedien wurden hysterisch und sprachen von einem „anarchistischen Terrornetzwerk“. Das Kommuniqué, ursprünglich auf Bristol Indymedia veröffentlicht, wurde auf der ganzen Welt zitiert und schnell wurden dubiose Verknüpfungen zwischen dem Brandanschlag in Portishead und anderen Angriffen im Vereinigten Königreich ausgemacht.
(mehr…)

Autonome Modenschau 24.09.2013 Hamburg

Soli mit den Betroffenen der Hausdurchsuchungen in Berlin

Am Morgen des 14. August 2013 wurden in Berlin acht Wohnungen (darunter auch das Hausprojekt Rigaer 94) von etwa 400 Polizisten gestürmt und durchsucht. Anlass sei laut Polizei der Anschlag mit Brandsätzen auf Polizisten am Kottbusser Tor in Berlin-Kreuzberg im Juni bei einer unangemeldeten Flyer- und Barrikaden-Aktion in Solidarität mit den Kämpfen in der Türkei und Anschläge (Farbe, Steine, Feuer) gegen verschiedene Jobcenter/Arbeitsämter (allein 7 in der Nacht zum 3.05.2013).
(mehr…)

Kritische Auswertung der Demonstration „Wahllos glücklich!“, 21. September 2013, Dresden

Einzelne Syndikatsmitglieder der FAU Dresden

Das Allgemeine Syndikat Dresden, Mitglied der Gewerkschaftsföderation FAU IAA, beteiligte sich am 21. September diesen Jahres an der wahlkritischen Demonstration der Undogmatischen Radikalen Antifa (URA). Aufgrund einer allgemeinen Unzufriedenheit der von uns anwesenden Mitglieder, halten wir es für klärend Teile unserer auswertenden Kritik hier zu veröffentlichen.

(mehr…)

Soziales Zentrum in Heilbronn eröffnet

Mit einem großen Fest fiel am 14. September 2013 der Startschuss für das neue „Soziale Zentrum Käthe“ in Heilbronn.
Im Verlauf des Tages kamen etwa 200 Menschen zum Fest, um sich das frisch sanierte und umgebaute Haus in der Innenstadt anzuschauen, die Macherinnen und Macher dahinter kennen zu lernen und gemeinsam die Eröffnung des selbstverwalteten linken Zentrums zu feiern.
(mehr…)

Griechenland: (Unvollständige) Sammlung von Berichten über Reaktionen auf den Mord an Pavlos Fyssas

Thessaloniki, Griechenland: Direkte Aktion in Gedenken an Pavlos Fyssas

In der Nacht des 19. September einen Tag nach der Ermordung Pavlos Fyssas in Piräus im Bezirk Keratsini entschlossen wir uns, die Ladenfront der faschistischen Cafeteria „Astoria“, die sich im Bezirk Kalamaria in Thessaloniki befindet, zu demolieren. Die ist ein Treffpunkt von Mitgliedern der Goldenen Morgendämmerung, in der die organisatorischen Wiederzusammenführungen der faschistischen Zellen von Kalamaria passieren.

Schlagt die Faschos, wo immer sie sein mögen.
Die Feindschaft wird anhalten…
(mehr…)