Archiv für November 2014

Broschüre: Herrschaftinstitution Hochschule


(mehr…)

Athen: Antifaschistisches soziales Zentrum „Distomo” eröffnet

Ein anarchistisches antifaschistisches soziales Zentrum wurde eröffnet in einem Bezirk Athens, das bis vor kurzem vorwiegend die griechische Neonazipartei Goldene Morgenröte unterstützt hat. An anarchist antifascist social center has opened inside an area of Athens, that until recently predominantly supported the neonazi Golden Dawn party in Greece.
(mehr…)

« Alles verändern! DIE DÜNNE BLAUE SCHNUR IST EINE BRENNENDE ZÜNDSCHNUR

Es kam nicht überraschend, dass die Grand Jury in St. Louis es gestern abgelehnt hat Darren Wilson – den Polizisten, der Michael Brown im letzten August in Ferguson ermordet hat – anzuklagen. Verschiedene Politiker und Medien hatten Monate lange daran gearbeitet die Öffentlichkeit auf diese Entscheidung vorzubereiten. Sie wissen, was aufrichtige Liberale und Community Leaders erst noch erkennen müssen: Dass es nur möglich ist, die vorherrschende soziale Ordnung aufrecht zu erhalten, wenn Polizisten ein Freibrief dazu gegeben wird, schwarze Männer nach Belieben zu töten. Ansonsten wäre es unmöglich die rassistischen und ökonomischen Ungleichheiten aufrechtzuerhalten, die für diese Gesellschaftsform so fundamental sind. Trotz der breiten Empörung, selbst unter Inkaufnahme von Plünderungen und Brandstiftungen, wird die Justiz Polizisten immer vor den Konsequenzen ihres Handelns schützen – denn ohne sie könnte sie selbst nicht existieren.
(mehr…)

Erfolgreiches Blockupy-Festival – EZB gestürmt! – Proteste für den 18.3.2015 (Tag X) schon in Planung

Am letzten Wochenende kamen über 600 Aktivist_innen nach Frankfurt, um das transnationale Blockupy-Festival mit Inhalten und Begegnungen zu füllen. Aus mehr als 10 Ländern konnten etwa 150 internationale Teilnehmer_innen begrüßt werden. In 5 mehrtägigen Arbeitsgruppen und 30 kleineren Workshops wurden Aspekte der Krise, die politischen Zukunftsperspektiven von Blockupy diskutiert und Verabredungen zur weiteren transnationalen Vernetzung getroffen. Darüber hinaus gab es eine gut besuchte Party und mehrere größere Diskussionsveranstaltungen, die über die gesamte Stadt verteilt, stattfanden. Stellvertretend für viele internationalen Aktivist_innen kommentiert Vanessa Bilancetti von Dinamo Press in Rom/Italien die Stimmung: „We feel being here not as guest or participants, but as a part of Blockupy.“

3000 bei Demo zur neuen EZB + X
(mehr…)

Witten: Gustav-Landauer-Bibliotheks-Neueröffnungs- und Trotz-Allem-Geburtstagswochenende

Nahezu unbemerkt von der Weltöffentlichkeit vollzieht sich in diesem Jahr in Witten ein Ereignis von historischer Bedeutung – das Trotz Allem wird 15 Jahre alt. Wer hätte das gedacht? Einige verarbeiten noch immer ihren Kater von der Eröffnungsparty und jetzt soll das schon 15 Jahre her sein?

Wir nehmen dieses Ereignis zum Anlass Euch zu einem gesellschaftlichen Mega-Event einzuladen: dem Gustav-Landauer-Bibliotheks-Neueröffnungs- und Trotz-Allem-Geburtstagswochenende. Kein Spaß! An gleich zwei Tagen, dem 6. und 7. Dezember 2014, bieten wir Euch die Gelegenheit, das Trotz mal wieder zu besuchen und unsere neu gestaltete Gustav-Landauer-Bibliothek in Augenschein zu nehmen. Am Samstag und Sonntag werden uns Gustav-Landauer-Spezialist*innen in den neuesten Forschungsstand zu unserem Bibliotheks-Namensgeber einführen.
(mehr…)

Hamburg: Hausbesetzungen durchsetzen und verteidigen! Solidarität mit den Betroffenen von Repression!

Demo am 6.12.14, Breite Straße 114/116, 14 Uhr – Lasst uns zusammen auf die Straße gehen um unsere Solidarität zu zeigen!

Wir leben in einer Stadt, in der die Lebensverhältnisse immer teurer werden und es zunehmend schwerer wird, Plätze zu finden, an denen Geld keine Rolle spielt. So werden nicht nur die Mieten unbezahlbar, sondern es gibt kaum mehr Orte, an denen mensch nicht überwacht oder kontrolliert wird. Wenn wir diese Realität nicht mehr hinnehmen wollen, ist unsere Antwort, die Ordnung von Besitz und Kontrolle zu verweigern und anzugreifen. Nur indem wir uns ihren Regeln widersetzen entsteht die Möglichkeit, sich so zu bewegen und zu leben, wie wir es wollen.
(mehr…)

FAU-Kundgebungswoche: Lohn geprellt in der ‚Mall of Shame‘!

Die „Mall of Berlin“ wurde im September diesen Jahres eröffnet und ist eine der drei größten Einkaufszentren der Hauptstadt. Der Protzbau am Leipziger Platz, der nach rbb-Angaben ca. eine Milliarde Euro gekostet haben soll, könnte nun in der Vorweihnachtszeit zum Symbol der gängig gewordenen Ausbeutung migrantischer ArbeiterInnen aus dem EU-Ausland werden. Ein Subunternehmen hatte Arbeiter aus Rumänien für schlappe sechs Euro Stundenlohn in dem Konsumgiganten schuften lassen und am Ende nicht mal diesen niedrigen Lohn vollständig an die Arbeiter bezahlt. Ein Teil der Arbeiter hat sich nun in der FAU Berlin organisiert, die nun schnell und entschlossen handeln wird um die ausstehenden Löhne zu erkämpfen!
Die Kampagne auf facebook: https://www.facebook.com/mallofshame/
(mehr…)

Schwarzenbek: Nazis versuchten den Infotisch anzugreifen

Infostand

Am 22.11. haben wir unseren Infotisch im Bezug auf die Naziproblematik in Schwarzenbek durchgeführt. Eine halbe Stunde nach dem Aufbau erschienen zehn Nazis und versuchten einen Übergriff, welcher abgewehrt werden konnte. Unter ihnen waren die zwei stadtbekannten Nazis Mike Östreich und Florian Hoffmann. Insbesondere Mike Östreich ist durch seine Beteiligung an einem Angriff auf eine DGB Kundgebung 2011 in Husum in Erscheinung getreten. [1] Nachdem die Nazis abzogen stieg die Zahl der Personen vor Ort von drei auf 20 Personen. Als eine halbe Stunde später der Polizist R. Manske zum Tisch kam, meinte er die Personen vor Ort verhöhnen zu müssen. Es würde nicht viele Nazis in Schwarzenbek geben und wir sehen körperlich zu gesund aus, als dass Nazis versucht hätten uns anzugreifen (Wer die Polizei angerufen hat ist uns nicht bekannt). Als er weitere Marktstandbetreiber_Innen befragte, musste er einsehen, dass es doch zehn Nazis waren und zog sich ohne weitere Äußerungen zurück.
(mehr…)

EZB-Eröffnung im Frühjahr 2015 stören – Gegen das Europa des Kapitals – Antiautoritären Widerstand stärken

Während der Glückspegel in Deutschland laut Umfragen des kapitalnahen „Instituts der deutschen Wirtschaft“ angeblich so hoch steht wie nie1, brennt es im Rest Europas an allen Ecken und Enden. Große Teile der europäischen Bevölkerung bekommen weiterhin die unsäglichen Lasten zu spüren, die durch die Weltwirtschaftskrise und die Krisenpolitik der Troika (bestehend aus der Europäischen Zentralbank, der EU-Kommission und dem Internationalen Währungsfond) und der nationalen Regierungen erzeugt wurden. Dies war der Preis dafür, dass sich die Finanzlage der europäischen Staaten und vor allem der südeuropäischen Krisenländer zumindest oberflächlich wieder beruhigt hat. Auch wenn es sich bei dieser Beruhigung nur um einen bloßen Schein handelt, wähnen sich die Krisenverwalter Europas auf dem richtigen Weg.
(mehr…)

Griechenland: Vio.Me-Arbeiter beginnen mit dem internationalen Vertrieb solidarischer Produkte

Für eine andere Ökonomie, für eine andere Gesellschaft!

Wir, die Arbeiter von Vio.Me, haben unsere Fabrik besetzt, nachdem sie 2011 von den Ex- Arbeitgebern verlassen wurde, und produzieren seit über eineinhalb Jahren selbstverwaltet und unter Arbeiterkontrolle. Waren es ursprünglich Baumaterialien, so produzieren wir jetzt ›solidarische‹ Produkte, wie z.B. natürliche Reinigungsmittel.
(mehr…)